WhatsApp Image 2018-02-10 at 14.21.31.jpeg
Revive.png
 

Wofür stehen wir?

 

Wir bekennen uns klar zu einer weltoffenen Gesellschaft und fühlen uns den demokratischen Werten von Freiheit, Gleichheit und Geschwisterlichkeit verpflichtet.

Wir sind überzeugt, dass wir die Herausforderungen der Zukunft nur bewältigen können, wenn wir Menschen sowohl einander, als auch der gesamten belebten und unbelebten Mitwelt achtsam und wertschätzend begegnen, wenn weiters jeder von uns lernt, Verantwortung für unsere Mitwelt zu übernehmen und an der Verständigung der Völker und Kulturen zu arbeiten.

Die Deklaration der Menschenrechte und die Agenda 21 der Vereinten Nationen zeigen, was es zu tun, zu verwirklichen gibt.

Wir wollen unseren kleinen Teil dazu beitragen und diese Schule mit Mut und Liebe führen.

 
DSC_0227.JPG

Was haben wir uns für diese Schule vorgenommen?

Wir wünschen uns für jedes Kind, das die Elusch besucht, dass es sein Potential möglichst gut entfalten kann, dass es seinen Weg zu einem selbstbestimmten, verantwortungsbewussten und beglückenden Leben mit Freude und voller Selbstvertrauen gehen kann.

 

Was braucht ein Kind dazu?

Zuallererst muss es sich wahrgenommen und in seiner Einzigartigkeit geschätzt wissen. Es braucht eine sichere Atmosphäre, in der es sich Neuem öffnen kann - und es benötigt ein reichhaltiges Lernangebot und die Begeisterung der Lehrer und anderer Schüler, um seine Freude am Entdecken zu erhalten.

Das Kind muss erfahren dürfen, dass es etwas kann. In weiterer Folge sollte es die Möglichkeit erhalten, sich mit seinen speziellen Begabungen in die Gemeinschaft einzubringen.

Als Lehrer wollen wir versuchen, diesen Bedürfnissen des Kindes gerecht zu werden. Wir wissen, es verlangt Empathie, große Achtsamkeit, Humor und die Bereitschaft, an jedem neuen Tag alles für möglich zu halten.

Wir verstehen unsere Schule als Lebens- und Lernort, in dem alle Beteiligten darauf vertrauen dürfen, dass jeder sein Bestes gibt und an seiner persönlichen Entwicklung und am Gelingen des sozialen Miteinanders arbeitet.

 

Wie setzten wir das um?

Die Pädagogik Maria Montessoris, ihre Erkenntnisse und Materialien, sehen wir als unsere Basis und wir hoffen, vieles in ihrem Sinne umsetzen zu können. Für die Sekundarstufe sind uns die Erfahrungsberichte Margret Rasfelds aus der esbz Berlin besonders wertvolle Anregung. Dazu kommen viele eigene Ideen und schließlich bringt jeder Lehrer seine Lebenserfahrung mit ein. Mehr als einer Methode fühlen wir uns den aktuellen Bedürfnissen jedes unserer Kinder verpflichtet. (Als Grenze dafür sehen wir die Bedürfnisse der jeweils anderen.)

 

Gemäß unserer Überzeugung, dass man Freiheit nur in Freiheit lernen kann und Verantwortung nur, in dem man sie übernimmt, heißt einer unserer Leitsätze: Gebt jedem soviel Struktur wie nötig – und soviel Freiheit wie möglich!

 

Ein Lerntag gliedert sich normalerweise in

Freiarbeit und Darbietungen

Vieles, was bei jüngeren Kindern einfach geschieht, wenn man es zulässt, braucht – unserer Erfahrung nach – bei älteren Kindern mehr Struktur und Anregung. Deshalb gibt es in unserer Sekundaria:

 

  • in Deutsch, Mathematik und Englisch ein Baustein-System, das Selbstständigkeit und das Erlernen einer Zeiteinteilung fördert.

  • Die Aufgabe, sich – gemäß der eigenen Talente – für die Gemeinschaft zu engagieren, und Verantwortung zu übernehmen.

  • Außerschulische Erfahrungswochen (für die 7.+8. Schulstufe), um Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, sich in anderen Lebensrealitäten zu erproben und zu beweisen.

  • Angebote zur Kontemplation (z.B. Yoga, Meditation, Vertiefungsübungen)

  • fünf Arbeitsbereiche. Das soll deutlich machen, dass das Erlangen von Wissen (und das Lernen, wie man Wissen erlangen kann) nur einen Teil der Aufgaben ausmacht. Ganzheitliches Lernen sollte alle Bereiche abdecken.

Die 5 Bereiche für Entwicklungsarbeit.png

Die fünf Arbeitsbereiche

Für jede Struktur gilt, dass sie immer Hilfe für den einzelnen Menschen und die Gemeinschaft, nie aber Selbstzweck sein soll.

20170924_123850.jpg
 

Kontakt

sabine.jpg

Sabine Wengraf

✆ tel. +43 676 4372369

@ mail. eluschschule@aon.at

rainer.jpg

Rainer Wengraf

✆ tel. +43 676 4372370

@ mail. eluschschule@aon.at

 

Aus Rücksicht auf unsere Nachbarn bitten wir alle Besucher der Elusch, auf dem Hauptplatz zu parken! Danke!